Motoo-Projekt

Richtig sparen mit dem PARTSLIFE-Energieaudit

  • Stromfresser finden – ausmerzen
  • geringe Investition – großes Einsparpotential
  • Energieaudit – Pflicht für größere Unternehmen

Wetten, dass Sie Energie verschwenden?

„Wir finden mit Sicherheit auch in Ihrem Unternehmen Einsparpotentiale, die Ihre Stromrechnung schrumpfen lässt,“ so die Aussage des PARTSLIFE Projektmanagers Energiemanagement Frederik Haas, der u.a. auch in Kfz-Werkstätten nach Kostenfressern sucht. „Unternehmen können in der Regel 10 bis 20 % ihrer Strom- und Heizkosten senken durch Energieeffizienzmaßnahmen.“

Welche Maßnahmen ergriffen werden können, wird nach einem zweitägigen Beratungsbesuch erstellt. Es werden zunächst die aktuellen Energiekosten betrachtet und danach die Stromverbräuche einzelner Geräte und Leuchten analysiert. „In den meisten Fällen ist eine erste Maßnahme, die Leuchtstoffröhren auszutauschen. Problemlos können die veralteten und ineffizienten Leuchtkörper durch neue LED-Röhren ersetzt werden.“

So war es auch der Fall in der MOTOO-Werkstatt von Alfons Steffes in Münstermaifeld. In seiner Werkstatt und in seinen Büroräumen wurden LED-Leuchten eingesetzt. Dazu war zunächst eine Investition von 1.800 € notwendig, allerdings steht demgegenüber eine jährliche Ersparnis von 1.000 €. Dass sich die Lichtverhältnisse deutlich verbessert haben, ist eine zusätzliche positive Begleiterscheinung.

Bei Steffes wurde darüber hinaus noch die Bar-Zahl des Kompressors heruntergedreht, so dass heute nur noch mit 10 Bar gearbeitet wird, was zu einer Ersparnis von 35 € führt. Der Spiralschlauch für das Druckluftgerät wurde ebenso ausgetauscht. „Der Austausch des Schlauches hat 100 € gekostet und 150 € weniger an Energiekosten fallen zukünftig an,“ so das Kalkül des Energiemanagers.

Als Projekt steht nun noch der Austausch der Fensterscheiben bei Alfons Steffes an. „Das habe ich allerdings erst einmal auf die Zukunft verschoben, denn hier würden ca. 17.000 € anfallen, um die komplette Glasfassade mit wärmedämmenden Scheiben auszutauschen.“

Das Fazit von Alfons Steffes zur Energieberatung: „Wir sind sehr gut von PARTSLIFE unterstützt worden. Mit den Maßnahmen, die wir bisher umgesetzt haben, konnten wir 2.500 € an Energiekosten sparen, eigentlich eine leichte und effiziente Art, Geld einzusparen.“

Energieberatung über PARTSLIFE kostet den Kfz-Unternehmer 320 €. Diese können allerdings über die KfW teilweise zurückgeholt werden. Beim Erstellen des Antrags hilft PARTSLIFE.

Alfons Steffes ist gemeinsam mit PARTSLIFE Energieberater Frederik Haas Energiefressern auf die Spur gekommen.

Über Partslife

PARTSLIFE ist eine Initiative des freien Kfz‐Teilemarktes mit mehr als 50 vertraglich gebundenen Systempartnern aus Industrie und Handel. Das Unternehmen übernimmt Verantwortung im Entsorgen und Verwerten der Produkte dieser Kfz‐Teilehersteller und ‐händler zur Erfüllung der gesetzlichen Auflagen aus der Altfahrzeugverordnung und dem Kreislaufwirtschafts‐ und Abfallgesetz. PARTSLIFE beauftragt flächendeckend mehr als 40 zertifizierte Entsorgungsfachbetriebe mit der Wahrnehmung dieser Verpflichtung gegenüber den Systempartnern und mehr als 10.000 gelisteten Werkstätten.

PARTSLIFE bietet darüber hinaus weiter gehende Beratungsleistungen rund um die Umwelt. Sie alle tragen dazu bei, Unternehmen aus dem automotive Aftermarket erfolgreicher zu machen. PARTSLIFE begleitet für sie Projekte in Sachen Energiemanagement, Recycling und Entsorgung sowie Arbeitsschutz.

Kontakt

PARTSLIFE GmbH
Martin-Behaim-‐Strasse 2
63263 Neu-Isenburg
Telefon +49 6102 81292-0
Telefax +49 6102 81292-29
e‐mail: info@partslife.de
www.partslife.de

Zurück

Copyright © PARTSLIFE GmbH