PARTSLIFE vergibt wieder Umweltpreis

Pressemitteilungen

18.02.2020 13:16

PARTSLIFE vergibt wieder Umweltpreis

Bis zum 17. April können Unternehmen besonders nachhaltige Innovationen vorstellen. Auf die Teilnehmer wartet Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.

Auch im neuen Jahrzehnt ist der PARTSLIFE Kongress inklusive der Verleihung des Umweltpreises weiterhin fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders. Erster wichtiger Termin ist in diesem Zusammenhang bereits der 17. April 2020. Bis dahin läuft die Bewerbungsphase für den Wettbewerb. PARTSLIFE zeichnet inzwischen zum neunten Mal besonders nachhaltige Projekte und Initiativen von Unternehmen aus. Gesucht wird preiswürdiges Engagement für Klimaschutz, Energieeinsparung, Abfallvermeidung, Umweltbewusstsein aber auch für die Integration sozialer Interessen.

Beispiele für ausgezeichnete Arbeit liefern die Preisträger des vergangenen Jahres. Siegreich war ZF Aftermarket mit dem Wechsel von lösemittelhaltigem Klebstoff auf innovatives Trockenklebepulver in der Produktion von Bremsbelägen. Umweltpreise erhielten außerdem zwei Initiativen gegen Mikroplastik. "Wasser 3.0", ein Karlsruher Forschungsprojekt, hat ein Filterverfahren entwickelt, mit dem kleinste Partikel in der Kläranlage aus dem Abwasser gefischt werden können. Der Chemiespezialist MAKRA ersetzte bei seinen Handreinigungsprodukten Bestandteile aus Kunststoff durch natürliche Reibekörper.

Das Bewerbungsformular lässt sich online unter www.partslife.com/umweltpreis.html abrufen und sollte idealerweise noch um Dateien wie Präsentationen, Bilder oder Videos ergänzt werden. Die Mühe lohnt sich: Auf die Gewinner warten Prämien im Gesamtwert von 10.000 Euro. "Reizvoller als das Geld ist aber die Aufmerksamkeit, welche die Preisträger erhalten", betont PARTSLIFE-Geschäftsführer Daniel Grub. "Einige Innovationen haben es sogar schon ins Fernsehen geschafft!"

PARTSLIFE Kongress bildet würdigen Rahmen für die Siegerehrung

Für viel Publicity sorgt eine Einladung der Sieger zur Preisverleihung nach Wiesbaden, die traditionell im Rahmen des PARTSLIFE Kongresses stattfindet. Dort wird Jurymitglied Volker Angres, Leiter der ZDF-Umweltredaktion, die Gewinner ausführlich vorstellen, die er zuvor mit drei weiteren Experten ausgewählt hat. Namentlich sind das Hartmut P. Röhl, Präsident des Gesamtsverbandes Autoteile-Handel (GVA), Thomas Fischer, Vorstand der International Independent Aftermarket Association (AAMPACT) und Prof. Dr. Harald Weigand von der Technischen Hochschule Mittelhessen. Termin für die Übergabe der Pokale und Siegerschecks ist in diesem Jahr der 17. Juni.

Dieses Datum sollten sich nicht nur die Wettbewerbsteilnehmer rot im Kalender markieren. Denn der PARTSLIFE Kongress zeichnet sich einmal mehr durch geballtes Fachwissen aus. Hochkarätige Referenten informieren über Themen rund um Abfall-, Verpackungs- und Energiemanagement, sowie Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz. Eine Abendveranstaltung im Anschluss an Konferenz und Preisverleihung bietet zudem eine günstige Gelegenheit zur Netzwerkpflege und zum Erfahrungsaustausch innerhalb der Branche.

Zurück

Copyright © PARTSLIFE GmbH